Pilze Fotos


Pilze Pilze Kirschroter Spei-Täubling (Russula emetica) Pilze Pilze
Pantherpilz (Amanita pantherina) Pilze Pilze Pilze Korallenpilz
Pilze Pilze Pilze Pilze Pilze
Pilze Pilze Pilze Pilze Pilze
Pilze Pilze Pilze Perlpilz (Amanita rubescens) Perlpilz (Amanita rubescens)

Pilze


Pilze (Fungi) sind eukaryotische Lebewesen, deren Zellen Mitochondrien und ein Zellskelett enthalten. In der biologischen Klassifikation bilden sie neben Tieren und Pflanzen ein eigenständiges Reich, zu dem sowohl Einzeller wie die Backhefe als auch Vielzeller wie die Schimmelpilze und die Ständerpilze gehören.

Pilze vermehren und verbreiten sich geschlechtlich und ungeschlechtlich durch Sporen und vegetativ durch Ausbreitung (eventuell mit Fragmentierung) ihrer manchmal sehr langlebigen Myzelien oder Mykorrhizen.

Die Wissenschaft von den Pilzen ist die Mykologie.

Das Wort Pilz (ahd. buliz) ist aus lateinisch bōlētus entlehnt; die weitere Herkunft ist unklar. Wahrscheinlich hängt das Wort mit altgriechisch βωλίτης bolites „Champignon“ zusammen; neugriechisch vo̱líti̱s bezeichnet den Steinpilz

Die botanische Bezeichnung Fungi (lat. fungus „Pilz“) lässt sich auf griechisch σφόγγος sphóngos zurückführen; dies bezeichnete ursprünglich Schwämme. Da sich Pilze ebenso mit Wasser vollsaugen wie Schwämme, wurde der Begriff im Laufe seiner Geschichte auf Pilze übertragen
Wichtiger Hinweis:
Dieser beschreibende Text basiert auf dem Artikel Pilze aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 zurück