Specht-Tintling Fotos

Coprinopsis picacea

;

Specht-TintlingSpecht-TintlingSpecht-TintlingSpecht-TintlingSpecht-Tintling
Specht-TintlingSpecht-TintlingSpecht-TintlingSpecht-Tintling

Specht-TintlingSpecht-Tintling

Specht-Tintling Steckbrief


Der Specht-Tintling (Coprinopsis picacea) ist eine Pilzart aus der Familie der Mürblingsverwandten. Der Hut ist anfangs eiförmig, wobei er eine Breite von 7 cm erreicht. Später spannt er sich auf und nimmt eine Glockenform an, die bis zu 8 cm breit wird. Der Hut ist gerieft und bei ganz jungen Pilzen weiß gefärbt. Er bricht mit zunehmendem Alter auf, so dass der beige- bis dunkelbraune Grund hervor tritt. Reste des weißen, graulichen bis cremefarbenen Velums bleiben als Flocken auf dem Hut haften, wodurch der Eindruck eines Spechtgefieders entsteht. Mit zunehmendem Alter rollt sich der Hutrand nach oben und löst sich auf. Die Lamellen stehen sehr dicht und sind anfangs grauweißlich, dann rosa bis grau gefärbt. Schließlich zerfließen sie tropfend und schwarz. Der Stiel ist weißlich und wird zwischen 12–20(–30) cm lang und 6–15 mm dick. Er ist hohl und wenig stabil, nach oben hin etwas verjüngt und mit Schuppen oder feinen Fasern bedeckt, die zur Basis hin eine Natterung bilden. Das Fleisch ist weißlich von faserig wässriger Konsistenz und besitzt manchmal einen unangenehmen Geruch nach Mottenpulver. Der Geschmack ist ebenfalls unangenehm.
Wichtiger Hinweis:
Dieser beschreibende Text basiert auf dem Artikel Specht-Tintling aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Internationale Namen für Specht-Tintling:
LAT: Coprinopsis picacea   UK: Magpie Inkcap   DE: Specht - Tintling   CZ: hnojník strakatý   SK: hnojník strakatý   WA: coprin agaesse   SL: pisana tintnica   SE: rutbläcksvamp   PL: czernidak pstry   NO: ruteblekksopp   NL: spechtinktzwam   HU: harkálytintagomba   HR: šarena gnojištarka   FR: coprin pie   FI: ruutumustesieni   ES: bolet de llenyera   DA: skade-blækhat   BA: šarena gnojištarka   

 zurück