Moorfrosch Fotos

Rana arvalis

;
» 2
1

Moorfrosch PaarungMoorfrösche im TeichBlauer MoorfroschMoorfrosch PaarungMoorfrosch
Moorfrosch (Rana arvalis)Blaufärbung der MännchenMoorfrosch (Rana arvalis)Moorfrösche PaarungBalzgruppe blauer Männchen
MoorfroschMoorfrosch (Rana arvalis)Moorfrosch (Rana arvalis)MoorfroschMoorfrosch (Rana arvalis)
Moorfrosch (Rana arvalis)MoorfroschMoorfrosch MännchenMoorfrosch (Rana arvalis)Moorfrosch (Rana arvalis)
MoorfroschMoorfroschpaar mit LaichLaichzeit der MoorfröscheMoorfroschMoorfrosch
» 2
1

Moorfrosch Steckbrief


Der Moorfrosch (Rana arvalis) gehört innerhalb der Ordnung der Froschlurche zur Familie der Echten Frösche und ebenso zur Gattung der Echten Frösche. Außerdem fasst man ihn nach Aussehen und Lebensweise mit anderen Arten (vergleiche: Grasfrosch, Springfrosch) zu den sogenannten Braunfröschen zusammen.

Es handelt sich um einen recht schlanken, zierlichen Braunfrosch mit zugespitzter Schnauze. Die Pupillen stehen waagerecht, das Trommelfell ist deutlich sichtbar innerhalb des Schläfenflecks, aber recht klein (Größe etwa 2/3 des Augendurchmessers) und weit vom Auge entfernt. Der Fersenhöcker ist im Gegensatz zum manchmal ähnlich aussehenden Grasfrosch hoch gewölbt und fest.

Die Kopf-Rumpf-Länge der Männchen und Weibchen reicht von 5 bis 6, ausnahmsweise bis 8 Zentimeter. Die Oberseite ist hell- bis dunkelbraun, es treten aber auch rötlichbraun gefärbte sowie stark schwarz gefleckte Tiere auf. Der braunfroschtypische Schläfenfleck hinter dem Auge ist dunkelbraun. Über die Rückenmitte läuft oft ein breites, helles Längsband, das dunkel gesäumt ist; dieses kann aber auch fehlen. Die Drüsenleisten auf dem Rücken sind oft weiß gerandet und deutlich ausgeprägt. Die Flanken sind zum Teil auffällig schwarz marmoriert. Der Moorfrosch wirkt daher insgesamt vergleichsweise lebhaft gezeichnet; die Variationsbreite ist dabei individuell sehr groß. Erst durch eine Kombination mehrerer Bestimmungsmerkmale ist manchmal eine sichere Abgrenzung von anderen Braunfroscharten möglich. Die Bauchseite ist weißlich und meist ungefleckt.
Wichtiger Hinweis:
Dieser beschreibende Text basiert auf dem Artikel Moorfrosch aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 zurück