Grauhörnchen Fotos

Sciurus carolinensis

;

Grauhörnchen (Sciurus carolinensis)Grauhörnchen (Sciurus carolinensis)Grauhörnchen klettert kopfüber Baum hinunter

Grauhörnchen (Sciurus carolinensis)

Grauhörnchen Steckbrief


Das Grauhörnchen (Sciurus carolinensis) ist eine ursprünglich nordamerikanische Säugetier-Art aus der Ordnung der Nagetiere (Rodentia). Es gehört zur Familie der Hörnchen (Sciuridae).

Die Art ähnelt dem Eichhörnchen, hat aber ein graues Fell. Die Tönung kann zwischen einem hellen Silbergrau und einem sehr dunklen Schwarzgrau variieren. Eine rötliche Färbung kommt vor, ist aber selten. Mit einer Kopf-Rumpf-Länge von 30 Zentimetern und einer Schwanzlänge von 20 Zentimetern ist das Grauhörnchen etwas größer als der europäische Verwandte. Es wiegt 400 bis 710 Gramm und ist im Winter leicht daran zu erkennen, dass es keine Haarbüschel an den Ohren aufweist, die so genannten Pinsel. Ein weiteres Erkennungsmerkmal sind die weißen Schwanzränder, die beim Eichhörnchen immer fehlen.

Seine eigentliche Heimat hat das Grauhörnchen zwar im Wald, wo es im Unterholz Unterschlupf vor Feinden findet, aber es ist vielerorts auch in Parks und Gärten anzutreffen. Sein Nest (auch Kobel genannt) baut es entweder in den Zweigen von Bäumen oder in hohlen Baumstämmen; es wird mit weichem Material, wie etwa Moos, trockenem Gras und Federn ausgelegt.
Wichtiger Hinweis:
Dieser beschreibende Text basiert auf dem Artikel Grauhörnchen aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.

 zurück