Kegelrobbe Fotos

Halichoerus grypus

;

Kegelrobben (Halichoerus grypus) auf AmrumKegelrobben Mutter mit JungtierKegelrobben Baby am StrandSchlafendes Kegelrobben Baby

Kegelrobbe Steckbrief


Die Kegelrobbe (Halichoerus grypus) ist neben dem Seehund die zweite an deutschen Küsten verbreitete Robbenart und daneben das größte in Deutschland freilebend vorkommende Raubtier (bis zu 300 kg). Der Name leitet sich nicht wie weitläufig behauptet von der kegelförmigen Kopfform der Robbe ab, sondern von der kegelförmigen Zahnform.

Vom Seehund ist die Kegelrobbe durch ihre viel massigere Gestalt unterschieden. Außerdem haben Seehunde einen rundlichen, Kegelrobben einen eher spitz zulaufenden Kopf. Die Männchen sind auf dunkelgrauem Grund hell gefleckt, Weibchen dagegen sind dunkelgrau gefleckt auf silbergrauen Grund. Jungtiere kommen mit einem weißen Embryonalhaar (Lanugo) zur Welt, das nach etwa fünf Wochen durch normales Fell ersetzt wird.

Mit einer Größe von 230 Zentimetern und einem Gewicht von 220 Kilogramm ist eine männliche Kegelrobbe deutlich größer als ein Seehund, aber auch als eine weibliche Kegelrobbe (180 cm, 150 kg). Männchen haben außerdem eine größere Nase als Weibchen. Der Geschlechtsdimorphismus ist nur bei wenigen Hundsrobben so ausgeprägt
Wichtiger Hinweis:
Dieser beschreibende Text basiert auf dem Artikel Kegelrobbe aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Internationale Namen für Kegelrobbe:
LAT: Halichoerus grypus   UK: Gray Seal   DE: Kegelrobbe   CZ: Tule kuželozubý   IS: Útselur   HU: Kúpos fóka   PL: Foka szara   SE: Gråsäl   NO: Havert   FI: Harmaahylje   DA: Gråsæl   NL: Grijze zeehond   IT: Alichero   ES: Foca gris   FR: Phoque gris   

 zurück