Habicht Fotos

Accipiter gentilis


Habicht beim Fressen juveniler Habicht (Accipiter gentilis) Habicht (Accipiter gentilis) Fliegender juveniler Habicht (Accipiter gentilis) Habicht
juveniler Habicht (Accipiter gentilis) Schreiender juveniler Habicht (Accipiter gentilis) juveniler Habicht (Accipiter gentilis) Startender Habicht Habicht, Jungvogel
Habicht mit Beute Habicht beim Fressen Habicht auf Baum mit erlegtem Vogel Habicht von hinten juveniler Habicht (Accipiter gentilis)
Habicht juvenil am Fliegen Habicht, Jungvogel (Accipiter gentilis) juveniler Habicht (Accipiter gentilis)
juveniler Habicht im Sturzflug juveniler Habicht (Accipiter gentilis) mit erbeuteter Krähe juveniler Habicht (Accipiter gentilis)

Habicht Steckbrief


Der Habicht (Accipiter gentilis) ist eine Greifvogelart, die zur Familie der Habichtartigen (Accipitridae) gehört. Das Verbreitungsgebiet der Art umfasst die arktischen bis subtropischen Zonen der Holarktis. Habichte ernähren sich überwiegend von kleinen bis mittelgroßen Vögeln und Säugetieren bis zu einem Gewicht von etwa 1,0 kg. Die Art ist nicht gefährdet.

Habichte sind mittelgroße Greifvögel; die Körperlänge beträgt 46–63 cm, die Spannweite 89–122 cm. Das Gewicht liegt zwischen 0,52 kg bei den kleinsten Männchen und 2,2 kg bei den größten Weibchen. Die große Spanne ist auf die deutliche Größen- und Gewichtszunahme von Südwesten nach Nordosten und den starken reversen Geschlechtsdimorphismus bezüglich der Körpergröße zurückzuführen. Das Weibchen ist etwa so groß wie ein Mäusebussard, das Männchen („Terzel“) ist deutlich kleiner. So wogen beispielsweise im Osten Deutschlands adulte Männchen im Mittel 724 g, adulte Weibchen 1.133 g, die Flügellänge betrug bei adulten Männchen aus demselben Gebiet im Mittel 314 mm, bei Weibchen 353 mm.

Die Flügel sind relativ kurz, breit und an ihren Spitzen gerundet, der Schwanz ist relativ lang. Diese Merkmale sind typisch für die überwiegend waldbewohnenden Vertreter der Gattung Accipiter, sie ermöglichen keine extremen Fluggeschwindigkeiten, jedoch eine hohe Wendigkeit auf engem Raum. Ausgewachsene (adulte) Habichte sind auf der Oberseite schiefergraubraun, auf der Unterseite weiß mit einer dunkelbraunen Querbänderung. Jungvögel sind bis zur ersten Mauser oberseits bräunlich, auf der Unterseite hellgelb, gelb, beige, orange oder lachsfarben mit einer senkrechten Tropfen- oder Strichzeichnung.

Das Großgefieder zeigt in allen Kleidern eine deutliche Bänderung auf weißem bis beigebraunem, bei Jungvögeln auf gelblichem Grund. Die Beine sind gelb, ebenso die Wachshaut des Schnabels. Die Iris der Augen ist bei Jungvögeln hellgelb; sie wird mit zunehmendem Alter immer stärker rötlich und ist bei alten Vögeln orange bis kirschrot.

Die Gefiederzeichnung ist bei den Geschlechtern sehr ähnlich, adulte Männchen sind auf der Oberseite etwas dunkler und mehr blaugrau als adulte Weibchen und zeigen eine etwas kontrastreichere Kopfzeichnung.
Wichtiger Hinweis:
Dieser beschreibende Text basiert auf dem Artikel Habicht aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Internationale Namen für Habicht:
LAT: Accipiter gentilis   UK: Goshawk   DE: Habicht   CZ: Jestáb lesní   SK: Jastrab lesný   SL: Kragulj   RO: Uliul porumbar   IT: Astore sardo   HR: Jastreb kokošar   TR: Çakrkuu   PT: Açor   LV: Vistu vanags   HU: Héja   PL: Jastrzb   SE: Duvhök   NO: Hønsehauk   FI: Kanahaukka   NL: Havik   DA: Duehøg   ES: Azor Común   FR: Autour des palombes   

 zurück